Rubinhochzeit in der Gemeinde Eisenach

Es ist schon eine schöne Überraschung - zum ersten Mal erleben die Eisenacher Geschwister eine Segensspendung zur Rubinhochzeit.

Die Glaubensgeschwister Wolfgang und Dorothea Zittlau hatten sich den Segen zu ihrem 40. Hochzeitsjubiläum - der Rubinhochzeit - erbeten.

Sonntagmorgen, 15. Januar 2012 in der Kirche Eisenach: Bezirksevangelist Stephan Splissgart besucht die Gemeinde, leitet den Gottesdienst und spendet den Segen zum besonderen Ehejubiläum. Es ist die erste Segensspendung zu einer Rubinhochzeit in der Gemeinde Eisenach. In seiner Predigt und der Ansprache für die Geschwister Zittlau zeigt der Bezirksevangelist die Kostbarkeit eines Rubins, dieses Edelsteins auf. Ein Rubin symbolisiert durch seine prächtige und eindrucksvolle Färbung die Liebe. Seit langen Zeiten wird der Rubin auch als der „Stein des Lebens und der Liebe“ beschrieben; auch soll er die Kräfte aller anderen Steine in sich vereinen.

Die Segenshandlung wird vom Kinderchor mit dem Lied „Gottes guter Segen sei bei euch“ feierlich umrahmt.

W.R.